Das Haus der (Liebes)-Beziehung (Pfalz Echo-Printausgabe: 29.11.2021)


Bei vielen steht auf der Lebensagenda, der Bau des eigenen Hauses.

Es gibt oft schon dazu ein Bild im Kopf mit genauen Vorstellungen zu Ort, Bauweise, Farbkonzept usw.

Andere wiederum stöbern in Neubaugebieten, schauen in Zeitschriften oder lassen sich durch Freunde beraten und inspirieren.

In verschiedenen Schritten von der intensiven Planung, über das Fundament, die Hausmontage oder den Hausaufbau bis zum Innenausbau erwarten die meisten sehnlichst den Tag des Einzugs herbei.

Damit das neue Familiendomizil erhalten bleibt oder sogar an Wert gewinnt, wird es regelmäßig geputzt, verschönert, repariert und umgestaltet.

Auch für Ihre (Liebes-)Beziehung und ich klammere Liebe an dieser Stelle ein, da jede Beziehung einen sicheren Ort benötigt, ist es wichtig ein stabiles Zuhause zu schaffen.

In Ihrem Herzen und in Ihrem Kopf – am besten beides in Harmonie verbunden.

Wie kommt Sie zu Ihrem persönlichen Beziehungshaus?

Träumen und in Ihrer Fantasie spazieren gehen ist oft ein guter Anfang.

Die folgenden Fragen können da vielleicht ein Startschuss sein:

· Wie viele Menschen dürfen darin wohnen?

· Hat jede und jeder ein eigenes Zimmer?

· Leben mehrere Generationen darin?

· Oder Sie alleine und es kommen nur Besuch- und Übernachtungsgäste?

· Oder doch lieber die klassische Familie?

Nach dieser Planungsphase können Sie das Fundament gießen, aus Achtsamkeit und Kommunikation.

Die Achtsamkeit beinhaltet Empathie für sich und andere. Durch eine effektive Kommunikation können Sie über Ihre Bedürfnisse, Wünsche und vieles mehr sprechen. Ein gesundes Fundament kann auch in Krisenzeiten den notwendigen Schutz bieten und so manchen Unwetter Stand halten.

Nachdem das Fundament getrocknet ist, können Sie Ihre Säulen bzw. Wände aufstellen.

Die Wände oder Säulen des Beziehungshauses sind natürlich auch freiwählbar. Hier ein Vorschlag von uns:

Starten Sie mit 5 Säulen:

· Die 1. Säule steht für Gesundheit, also z.B. Sport & Ernährung.

· Die 2. beinhaltet Ihre Werte z.B. Vertrauen, Wertschätzung, Freiheit

· Die 3. Säule bilden Ihre sozialen Beziehungen - Familie, Liebesbeziehung, Freunde etc.

· Geld und Arbeit integrieren wir in die 4. Säule - die materiellen Sicherheit

· Und die 5. Säule ist die Selbstverwirklichungssäule. Ja auch in einer Beziehung darf der eigene Sinn, die Berufung, Hobbies was auch immer bewusst integriert werden.

Es gibt Zeiten, zum Beispiel wenn ein neues Kind einzieht, dass eine Säule mehr Priorität erhält. Bewusst und für begrenzte Zeit absolut normal.

Auf Dauer achten Sie bitte darauf, dass alle Säulen ungefähr ausbalanciert sind. So kann das Dach gut verankert werden und es wird im Haus gemütlich und liebevoll.

Das besondere bei Ihrem Haus der Beziehung- das Dach, die Zufriedenheit und Dankbarkeit kommt automatisch, wenn das Fundament und die Säulen gut verbunden sind.

Ja, ein Haus macht Arbeit – es braucht regelmäßig Pflege – eine offene Kommunikation, herzliches Lachen, Kuscheln, Streitereien – Sie wissen was ich meine – es braucht authentische Menschen & Liebesbildung. Diese Arbeit ist es wert – die Belohnung eine gesunde Liebe zu sich und allen anderen.

In manchen Fällen läuft beim Bau etwas schief und es ist ein Abriss notwendig, trotzdem ist ein Neu-Aufbau meist möglich. Ganz nach dem Motto, wo ein Wille ist auch ein Weg.

Bei Fragen kommen Sie gerne direkt auf uns zu.

In diesem Sinn – l(i)eben Sie gesund.

Ihre Stefanie Ludwig

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen